Tarifrunde Stahl 2017

Tarifrunde 2017 Stahlnachrichten



(Stahlnachrichten)

20.03.17 11.00

Tarifrunde 2017 Stahlnachrichten

Ergebnis. 2,3% ab 01.04.17. Ab 01.05.18 1,7%.
Azubis erhalten Erhöhungsbetrag des 4. Jahres. Laufzeit bis 31.12.18.
Verträge ATZ und Werkverträge verlängert.

+++ Tarifergebnis Eisen- und Stahlindustrie +++ 4 Prozent in 2 Stufen +++

Die Entgelte für die rund 72 000 Beschäftigten steigen ab 01.April 2017 für 13 Monate um 2,3 Prozent und ab 01.Mai 2018 für 8 Monate um 1,7 Prozent. Der Tarifvertrag endet am 31.12.2018. Die Ausbildungsvergütung steigt durchgehend um den Erhöhungsbetrag des 4. Ausbildungsjahres. Vereinbart wurde auch die Fortsetzung der Tarifverträge zur Altersteilzeit und zum Einsatz von Werkvertragsbeschäftigten.

Knut Giesler, IG Metall Bezirksleiter NRW und Verhandlungsführer: „Das ist ein vertretbares Ergebnis. Es passt zur aktuellen Situation in der Stahlbranche und führt zu einem Reallohnplus bei den Beschäftigten. In den ersten drei Ausbildungsjahren steigt die Ausbildungsvergütung überproportional. Zudem ist die Weiterführung der Altersteilzeit wichtig für die Gestaltung des demografischen Wandels in den Unternehmen und um den älteren Kolleginnen und Kollegen einen guten Übergang in die Rente zu ermöglichen. Diese Regelung trägt, wie auch der Tarifvertrag zum Einsatz von Werkvertragsbeschäftigten, zur Beschäftigungssicherung bei. Dieser hart umkämpfte Kompromiss ist auch ein Verdienst der Warnstreiks der letzten Wochen gewesen."


(IG Metall) (Flyer)

17.03.17 15.00

Tarifrunde 2017 Stahlnachrichten



(Stahlnachrichten)

09.03.17 12.00

Warnstreik bei TKSE

Bilder von unserer Aktion

 
 
 
 
     
     

(Bilder von unserer Aktion unter)

 

07.03.17 18.00

2. Verhandlung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

2. Verhandlung.
Angebot der AG ist inakzeptabel. 1,3 Prozent für 15 Monate
ist unterhalb Inflationsrate und damit Reallohnverlust.

!!!!!! Heute ist Warnstreiks.!!!!!!

 

 

 

07.03.17 07.00

Warnstreikaktion

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Aufruf zum Warnstreik

jetzt wird es ernst.
Wir fordern 4,5 Prozent mehr Lohn, Gehalt und Ausbildungsvergütung,
eine Verlängerung des Tarifvertrages zur Altersteilzeit und
die Verlängerung des Tarifvertrages zur Mitbestimmung bei Werkverträgen.
Für alle Beschäftigten geht es um mehr Geld. Bisher liegt kein verhandelbares Angebot auf dem Tisch.

Unsere berechtigten Forderungen stehen. Die Arbeitgeber wollen sich offensichtlich eingraben,
das machen wir nicht mit!!!

Deshalb ruft die IG Metall zum Warnstreik am 07.März 2017 an Tor 1 auf.

Die einzelnen Treffpunkte für euren Bereich sind:

KW 1/QUM :  9.30 Uhr vor dem Verwaltungsgebäude KW 1
WBW 1/Abnahme/Abnahmeprüfung :  9.30 Uhr vor dem Belegschaftsgebäude 3/7
WBW 2/KW 2/ Hochhaus B’werth :  9.00 Uhr vor dem Hochhaus B’werth
Logistik /Technik /Eisenbahn : 9:15 Uhr Gebäude ehem.EH-Verwaltung

(PDF)

 Vertrauenskörperleitung Hamborn/Beeckerwerth

Klaus Wittig          Andrea Randerath      Holger Ziemann

0203/5-240104    0203/5-247849        0177-7221878


03.03.17 17.00

Tarifrunde 2017 Stahlnachrichten


#igmetall #igmetallnrw

(Stahlnachrichten PDF)

 

24.02.17 13.00

Tarifrunde 2017 Stahlnachrichten

Erste Tarifverhandlung
für die nordwestdeutsche Stahlindustrie endet ohne
ein Angebot der Arbeitgeber

IG Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer Knut Giesler:
"Die Stahlindustrie befindet sich auf einem stabilen Kurs. Die
Auftragseingänge für Walzstahl lagen Ende 2016 um 5 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Die Stahlpreise befinden sich auf dem höchsten Stand seit 2011 und die Auslastung der Werke steigt. Unsere Forderung von 4,5 Prozent lässt sich also gut begründen. Zumal die Gesamtwirtschaft sich auch in diesem Jahr auf einem stabilen Wachstumskurs befindet und die Inflationsrate wieder steigt. Wir erwarten für die zweite Verhandlung am 6. März ein verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeber, das sowohl einer ordentlichen Entgelterhöhung als auch der Beschäftigungssicherung Rechnung trägt.“

#igmetall #igmetallnrw

 

22.02.17 20.00

Tarifrunde 2017

Info der IG Metall
Forderungsbeschluss der Tarifkommission Stahl: 4,5 Prozent für 12 Monate, Weiterführung der TV zur Altersteilzeit und Werkverträge. 1.Verhandlung: 22.Februar

(IG Metall)


24.01.17 16.00

Tarifrunde 2017

Deshalb hat die IG Metall-Tarifkommission die Tarifverträge
zu Lohn, Gehalt und Ausbildungsvergütung fristgerecht
zum 28. Februar 2017 gekündigt. 

IG Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer Knut Giesle
r hat die IG Metall-Mitglieder aufgerufen, jetzt in den
Betrieben über mögliche Tarifforderungen zu diskutieren:
"Denn Eure Meinung ist die Grundlage für
unseren Forderungsbeschluss." 

Am 24. Januar wird die Tarifkommission ihre Forderungen für die Tarifrunde 2017 aufstellen. Im Mittelpunkt der Diskussionen stehen die Themen Entgelterhöhung und Beschäftigungssicherung durch Altersteilzeit. Die erste Tarifverhandlung findet am 22. Februar statt. 

Die wirtschaftliche Situation der Betriebe ist sehr verschieden. Nicht nur zwischen den Konzernen, sondern auch zwischen den Standorten eines Konzerns. Die Beschäftigten haben zwar genug Arbeit und die Produktionsanlagen sind ausgelastet, aber die Ertragslage hat sich noch nicht signifikant verbessert, trotz anziehender Stahlpreise.

(PDF)

19.12.16 18.00

Tariferfolge 1956-1999

Tariferfolge 1956-1999

 

(PDF)

20.12.15 08.00