News 2020 / 2019

Betriebsversammlung

Ankündigung einer digitalen Belegschaftsinformation am 30.06.2020



Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,nachdem wir bereits im März
unsere Betriebsversammlung wegen der Corona-Pandemie-Gefahr
haben absagen müssen, erlauben es die derzeitigen Sicherheits- und Hygienevorschriften
erneut nicht, die für den 24.06.2020 geplante Betriebsversammlung des Jahres durchzuführen.
Versammlungen mit der zu erwartenden Teilnehmerzahl an Kolleginnen und Kollegen stellen auch
in der jetzigen Phase ein zu hohes Risiko dar.
Dennoch möchten wir als Betriebsrat zusammen mit dem Vorstand der thyssenkrupp Steel Europe
AG in anderer Form mit Ihnen und euch kommunizieren.
Am 30.06.2020 wird von 10:00-11:30 Uhr eine digitale Belegschaftsinformation stattfinden.

In dieser wird die Betriebsratsspitze sowie der komplette Vorstand der tkSE AG in einer
Live-Übertragung kurze Berichte zum aktuellen Geschehen abgeben und die Entwicklungen
der letzten Monate kommentieren. Nach den Berichten wird es eine direkte
Live-Frage-und-Antwortrunde geben.

Die digitale Belegschaftsinformation wird aufgezeichnet und für eine bestimmte Zeit abrufbar sein.
Ein Link zur Veranstaltung wird nächste Woche per Mail versendet. Ihre und eure Fragen können
auch nach der Live-Übertragung an den Betriebsrat und Vorstand gestellt werden,
solange die Aufzeichnung abrufbar bleibt. Ausstehende Antworten beabsichtigen wir im steel.net
zu veröffentlichen.
Ich freue mich, dass wir über ein anderes Format mit Ihnen und euch ins Gespräch kommen werden.
Bleiben Sie gesund!

Kollegiale Grüße & ein herzliches Glück auf!


Tekin Nasikkol



BR-Vorsitzender Hamborn/Beeckerwerth

 

 

29.06.20 09:00

Video TKSE

 

12.06.20 09.00

Stahlnachrichten

Stahlnachrichten

Die Tinte unter dem Tarifvertrag „Zukunftspakt Stahl 2030“ ist noch nicht trocken
und schon werden neue Überlegungen angestellt.
Wir lassen nicht zu, dass die vereinbarte Strategie in Frage gestellt wird.
Was ist geschehen? Die Vorstandsvorsitzende der thyssenkrupp AG,
Martina Merz, hat sich im Nachgang zur Aufsichtsratssitzung von Montag
dieser Woche zur neuen Strategie von thyssenkrupp geäußert.
Unter anderem sagte sie: „Es darf keine Denkverbote geben“.
Damit brachte sie die Option ins Spiel, den Stahlbereich auch mit einer Minderheit
in eine Partnerschaft zu führen.

(PDF)

 

22.05.20 18.00

Nie wieder Krieg nie wieder Faschismus

Statement der IG Metall Vertrauenskörperleitung tk-SE Duisburg-Hamborn zum Gedenken an die

Opfer des 2. Weltkrieges
Der 8.Mai ist und bleibt ein besonderer Tag. Das Gedenken darf auch in Zeiten der Corona-Pandemie
nicht ausfallen.
Die IG Metall Vertrauenskörperleitung von thyssenkrupp Steel Europe in Duisburg-Hamborn legt
deshalb einen Kranz am Mahnmal der ermordeten Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter des
zweiten Weltkriegs auf dem Friedhof in Duisburg im Stadtteil Alt-Walsum nieder.
Sie setzt damit ein Zeichen gegen das Vergessen der faschistischen Verbrechen. Dies ist in einer Zeit,
in der rechtspopulistische Kräfte im Parlament vertreten sind und fremdenfeindliche Hetze zunimmt,
dringender denn je. Rassismus, Extremismus und Antisemitismus darf keine Chance gelassen werden.
Der 8. Mai führt eindringlich vor Augen, dass ein Leben in Frieden und Freiheit keine
Selbstverständlichkeit ist. Frieden und Demokratie sind zerbrechlich sie zu verteidigen ist die Pflicht
Jeder und Jedes Einzelnen.

Nie wieder Krieg nie wieder Faschismus

Vertrauenskörperleitung Hamborn/Beeckerwerth
Klaus Wittig ,Andrea Randerath ,Holger Ziemann


08.05.20 18.00

1.Mai 2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum ersten Mal seit der Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes 1949 wird es 2020 keine Demos und Kundgebungen auf Straßen und Plätzen zum Tag der Arbeit am 1. Mai geben. Denn die Gewerkschaften sind sich ihrer Verantwortung bewusst. In Zeiten von Corona heißt Solidarität: mit Anstand Abstand halten.

Und trotzdem stehen wir am Tag der Arbeit 2020 zusammen – digital! Politisch! Musikalisch! In den sozialen Netzwerken, mit Live-Sendung am 1. Mai. Wir sind da. Wir sind viele. Und wir demonstrieren online unser Mai-
Motto: Solidarisch ist man nicht alleine!

Wir sehen uns. An unserem Tag der Arbeit, 1. Mai 2020
ab 10 Uhr als Region auf Facebook
(https://www.facebook.com/DGBNiederrhein/)

Ab 11 Uhr bundesweit auf https://www.dgb.de/erster-mai-tag-der-arbeit, live! Auf Facebook und Youtube. Mit Live-Acts von Künstler*innen, mit Talks und Interviews und mit Solidaritätsbotschaften aus ganz Deutschland.

In den nächsten Tagen bis zum Tag der Arbeit veröffentlichen wir Videos von unseren HauptrednerInnen und Vertreterinnen der Gewerkschaften und des DGB in unserer Region.

Auch werden wir im Stadtbild, in der Region sichtbar sein. Wir haben Plakatwände angemietet, auf denen in der Zeit vom 24.04.-04.05.2020 unser Plakat (siehe unten) zum 1. Mai hängt. Weitere Aktionen folgen.

Nun bitten wir euch, uns aktiv zu unterstützen. Wir möchten mit unserem Mai-Motto eine Fotocollage erstellen. Sendet uns bitte ein Foto von euch, das wir dann mit dem Banner versehen und als Collage auf unserer Homepage veröffentlichen wollen. Gerne auch mit eurem Namen und Gewerkschaft/Betrieb o.ä.. Unten findet ihr hierzu ein Beispiel. Falls ihr eines unserer Plakate entdecken solltet, könnt ihr auch gerne ein Selfie mit dem Plakat im Hintergrund machen.
Bitte sendet die Fotos an: duisburg@dgb.de. Macht mit! Auf zum 1. Mai - Solidarisch ist man nicht alleine!



27.04.20 14.00

Frohe Ostern

Die VKL wünscht Euch und Eurer Familie ein frohes Osterfest.



12.04.20 10.00

Videobotschaft Nr 1 u 2

Hier eine Videobotschaft zu den aktuellen Verhandlungen bei
thyssenkrupp Steel von Tekin Nasikkol, GBR-Vorsitzender
und Knut Giesler, Bezirksleite IG Metall NRW.

Video Teil 2

Video Teil 1
 

28.03. 20 13.00

Tekin Nasikkol GBR-Vorsitzender


Information des Gesamtbetriebsrates
Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,
sowohl im Privat- als auch im Berufsleben stellen uns die sich täglich verändernden Umstände im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus vor große Herausforderungen. Der Schutz unserer Gesundheit und die unserer Familien haben allerhöchste Priorität, daher unterstützen wir als Gesamtbetriebsrat die Anweisungen und Empfehlungen des Pandemie-Krisenstabes der thyssenkrupp Steel Europe AG uneingeschränkt. Informieren Sie sich bitte regelmäßig und tagesaktuell.
Die allgemeine Lage der thyssenkrupp Steel Europe AG wird durch die zunehmenden wirtschaftlichen Auswirkungen leider ebenso stark herausgefordert. Wir werden gemeinsam alle Anstrengungen unternehmen müssen, um die sich abzeichnende Krise zu meistern.
Wir als betriebliche Mitbestimmung vor Ort mit all unseren Gremien haben in diesen außergewöhnlichen Zeiten sichergestellt, dass wir voll funktionsfähig sind. Wir sind nach wie vor erreich- und bei Problemen ansprechbar.
Die Verhandlungen zu einem neuen Tarifvertrag, einem Interessenausgleich inklusive eines Sozialplans vor dem Hintergrund der neuen Stahl-Strategie 20-30 werden mit gleicher Intensität fortgeführt.
Wir haben die feste Absicht, die Verhandlungen bis Ende des Monats abzuschließen, um in diesen globalen unsicheren Zeiten wenigstens an einer für uns wichtigen Stelle für Klarheit zu sorgen. Das bedeutet, dass wir uns in den nächsten Tagen für einen langfristigen Tarifvertrag mit weitreichendem Schutz und Perspektiven für die Belegschaft sowie eine Zukunft mit festen Investitionszusagen für den Stahlbereich einsetzen werden.
Sobald wir konkret werden können, informieren wir Sie und Euch umgehend.
Bleiben Sie gesund und geben Sie aufeinander acht!
Kollegiale Grüße & ein herzliches Glück auf!
Tekin Nasikkol
GBR-Vorsitzender der thyssenkrupp Steel Europe AG

Copyright© Kommunikation, thyssenkrupp Steel Europe AG


 
   


17.03.20 10.00

Absage Betriebsversammlung

Absage der Betriebsversammlungen Hamborn / Beeckerwerth am 19.03.2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

mit der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland werden das öffentliche Leben ebenso wie das tägliche Arbeiten im Unternehmen stark beeinflusst. Die Gesundheit unserer Belegschaft hat allerhöchste Priorität, diese zu schützen ist unsere gemeinsame Aufgabe.
Mit der Einrichtung eines Pandemie-Krisenstabes unter fachlicher Leitung des Betriebsärztlichen Dienstes hat unser Unternehmen eine Instanz geschaffen, die alle weiteren Maßnahmen koordinieren wird. Die Empfehlungen des Krisenstabes wollen und müssen wir konsequent unterstützen, um die Verbreitung des Virus so effektiv wie möglich einzudämmen. Eine konkrete Empfehlung lautet: „alle größeren und nicht produktionsrelevanten Besprechungen und Versammlungen bis auf Weiteres abzusagen oder zu verschieben und größere Menschenansammlungen zu meiden“.
Vor diesem Hintergrund hat der Betriebsrat in seiner Sitzung vom 05.03.2020 ohne Gegenstimmen beschlossen, die für den 19.03.2020 terminierten Betriebsversammlungen Hamborn/Beeckerwerth in der Mercatorhalle abzusagen.
Die aktuelle Debatte zur neuen Strategie 20-30 mit den damit einhergehenden Verhandlungen zu einem neuen Tarifvertrag und einem Interessenausgleich inklusive eines Sozialplans wird fortgeführt. Um unsere Kolleginnen und Kollegen in diesem Prozess mitzunehmen und gemeinsam für weitreichenden Schutz und Perspektiven für die Belegschaft sowie eine Zukunft für den Stahlbereich zu kämpfen, werden wir in den nächsten Wochen auf anderen Wegen verstärkt mit Ihnen und Euch kommunizieren.
Alle Betriebsratsmitglieder werden ihre Sprechbereiche in gewohnter Form intensiv betreuen. Die Betriebsratsspitze beabsichtigt, Gespräche vor Ort zu unterstützen. Zusätzlich planen wir, digitale Kanäle zu nutzen, die im Unternehmen etabliert sind. Sobald wir konkret werden können, informieren wir Sie und Euch umgehend.
Unser wichtigstes Anliegen bleibt es, uns für Sie und Euch einzusetzen – für unsere Zukunft und die Zukunft des Stahls.

Kollegiale Grüße & ein herzliches Glück auf!
Tekin Nasikkol
BR-Vorsitzender Hamborn/Beeckerwerth

Copyright© Kommunikation, thyssenkrupp Steel Europe AG


 
 

(PDF)

06.03.20 08.00

Schnellinformation 1 u 2

Schnellinformation 1
Für alle Beschäftigten der Standorte der thyssenkrupp Steel Europe AG
Vorstand verlangt harte Einschnitte
IG Metall verkündet Forderungen!

 
   

(1 PDF) (2 PDF)

06.03.20 08.00

Vorläufiges Ergebnis

Vorläufiges Ergebnis der Delegiertenwahl 2020-23 TKSE.

(PDF)

30.01.20 17.00

Delegierten Wahlen

Die Wahl wird am 27.01.2020 und 28.01.2020 durchgeführt.

27.01.2020
Bürogebäude Betriebsrat, Tor 1, Raum 1 – 5.00 bis 16.00 Uhr

28.01.2020
Mitgliederversammlung/Wahlveranstaltung, 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr Uhr, Bildungszentrum (Auditorium).
Anschließend erfolgt die betriebsöffentliche Auszählung im Auditorium.

Das Wahlergebnis wird ab 10. Februar 2020 öffentlich in allen Betrieben durch Aushang bekannt gemacht.

Der Wahlvorstand

Klaus Wittig , Andrea Randerath, Holger Ziemann
Stephan Kiwitz, Jürgen Labudda, Markus Stockert, Peter Trube, Patrik Weber

Die Kandidatenvorschlagliste liegt öffentlich im Betriebsratsbüro, Tor 1, Zi.16, aus:

Vom 09.12.2019 bis 20.12.2019 und vom 06.01. bis 17.01.2020
Montag – Donnerstag 9.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 – 15.00 Uhr
Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr

Gruss
Günter Reidick

(Kandidatenliste PDF)
(Flyer)
(Flyer der IG Metall)
(Wahlausschreiben)

24.01.20 08.00

Pressespiegel

 

12.03.20 09.00

das neue Bildungsprogramm ist da 2020

Hallo Kolleginnen und Kollegen,
Antrag für Bildungsurlaub 2020
(PDF)
Flyer für Bildungsprogramm 2020 (PDF) komplett
Flyer Bildungsprogramm 2020 Intern (2020)

Gesetz zur Freistellung von Arbeitnehmern ( AWBG )

07.01.20 12:00

IG Metall u VKL


wünschen allen ein gesundes,
erfolgreiches und rundum glückliches neues Jahr!

31.12.19 20.00

Entgeldzahlungstage 2020

neue Entgeldzahlungstermine für 2020

(PDF)

12.12.19 15.00

Betriebsversammlung 2020

neue Termine der Betriebsversammlung für 2020

(PDF)

12.12.19 11.00

Wahlausschreiben für die Wahl der Delegierten

Wahlausschreiben für die Wahl der Delegierten zur Delegiertenversammlung
der IG Metall Verwaltungsstelle Duisburg-Dinslaken

.

Kandidatenvorschlagliste eintragen.

Die gültigen Wahlvorschläge werden ab 22.01.2020 in den Betrieben ausgehangen.

Die Wahl wird am 27.01.2020 und 28.01.2020 durchgeführt.

27.01.2020
Bürogebäude Betriebsrat, Tor 1, Raum 1 – 5.00 bis 16.00 Uhr

28.01.2020
Mitgliederversammlung/Wahlveranstaltung, 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr Uhr, Bildungszentrum (Auditorium).
Anschließend erfolgt die betriebsöffentliche Auszählung im Auditorium.

Das Wahlergebnis wird ab 10. Februar 2020 öffentlich in allen Betrieben durch Aushang bekannt gemacht.

Der Wahlvorstand

Klaus Wittig , Andrea Randerath, Holger Ziemann
Stephan Kiwitz, Jürgen Labudda, Markus Stockert, Peter Trube, Patrik Weber

Die Kandidatenvorschlagliste liegt öffentlich im Betriebsratsbüro, Tor 1, Zi.16, aus:

Vom 09.12.2019 bis 20.12.2019 und vom 06.01. bis 17.01.2020
Montag – Donnerstag 9.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 – 15.00 Uhr
Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr

(Flyer der IG Metall)

(Wahlausschreiben)

11.12.19 18.00

Newsletter abonnieren

Wer immer auf dem Laufenden sein möchte für wichtige Änderungen und Neuerungen auf dieser  VKL Seite, der kann den ausführlichen

Newsletter bestellen

Günter Reidick

guenther.reidick@thyssenkrupp.com

letztes update
15.08. 19 07.00