News 2017 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016/

Stahl ist Zukunft *** Demo in Bochum 22.9.2017


 

(Demo 22.9.17)( Aufruf Teil 2 )

19.09.17 10.00

Schnell-Info


(Schnell-Info NR 8)

12.09.17 12.00

6. Vertrauensleute-Workshop

 

6 Vertrauensleute-Workshop 07.Oktober 2017
Wir müssen reden

IG Metall startet Zukunftsdialog

(VL Anmeldung PDF)

11.09. 2017 12.00

Der Konzernbetriebsrat informiert


Der Konzernbetriebsrat informiert zu geplanten Stellenstreichungen.

(PDF)

01.09.17 17.00

Offener Brief


Unterstützt die Unterschriftenaktion, in dem ihr so schnell wie möglich - vor der Bundestagswahl am 24.09.17 - die gesammelten Unterschriften an Tor 1, Zimmer 16, Wallich/Aytas, abgebt oder per Post an folgende Anschrift schickt:

350 Hamborn
Betriebsrat
Wallich/Aytas

Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Claudia Wallich

Büro des Betriebsrates
Duisburg-Hamborn/Beeckerwerth
T: +49 203 5-240174, F: +49 203 5-240127, claudia.wallich@thyssenkrupp.com

 

(PDF 1)(PDF 2)

01.09.17 17.00

ein gesegnetes Opferfest


Wir wünschen alle muslimischen Kolleginnen u Kollegen ein gesegnetes Opferfest.

Kurban Bayraminiz Mübarek olsun.
Iyi Bayramlar ! ! !

 

(PDF)

01.09.17 17.00

Zentral Ticker

Zentral Ticker

Gesundheitsgefährdung durch fehlende Informationen

 

(PDF)

29.08.17 08.00

Politisches Nachtgebet

Politisches Nachtgebet, Montag 04. September 2017

 

Kreuzeskirche, Duisburg-Marxloh
Kaiser-Friedrich-Str. 40, 47166 Duisburg

Weitere Infos

Nachtgebet PDF

www.nachtgebet.de

 

29.08.17 08.00

ATAK Infobrief

Liebe nichtleitende AT-Angestellte, liebe Kolleginnen und Kollegen,
mit dem neuen Programm „Benchmark of Functions“ sollen weitere 400-600 Stellen im Verwaltungsbereich von tk SE abgebaut werden. Darüber haben die IG Metall-Betriebsräte mit ihrer Schnellinfo Nr. 7 (Anlage 1) bereits am 12.07.2017 informiert. Mit dem heute verteilten Flyer des Vertrauenskörpers (Anlage 2) zeigt die IG Metall die wesentlichen Fragen auf und fordert entsprechende Antworten von Herrn Hiesinger ein.
Wir hatten in unserem Infobrief im November 2016 die Managementstruktur thematisiert, die bei den anderen BA’s bereits früher eingeführt worden war, und auf die Erläuterungen im we.net hingewiesen. Auf Basis dieser Matrixstruktur wurde jetzt ein Benchmark der Funktionen durchgeführt und ein Funktionskonzept (Functional Concept Review) vorgelegt, das einen Stellenabbau vorschlägt.
Die Mitbestimmung hatte der Einführung der Matrixorganisation unter der Bedingung zugestimmt, dass Personalabbaumaßnahmen nicht aus der Organisationsänderung heraus begründet werden. Wie passt das zusammen? 
Als Anlagen 3 bis 5 haben wir die Presse vom 03.08.2017 beigefügt, in der die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) und die Süddeutsche Zeitung (SZ) über die aktuellen Szenarien des möglichen Konzernumbaus berichten. Von diesen Überlegungen, die nicht offiziell dementiert werden, hören wir aus unserem Unternehmen leider nichts.
Erfreulicherweise geht die Presse aber übereinstimmend davon aus, dass sowohl die Mitbestimmung (u.a. Konzernbetriebsratsvorsitzender Wilhelm Segerath) als auch die IG Metall, die im Unternehmen durch den IG Metall Vertrauenskörper (VKL) vertreten wird, der Arbeitgeberseite Paroli bieten wird.
Die Tatsache, dass wir neben einem Gesamtbetriebsrat für alle Standorte von thyssenkrupp Steel Europe (tk SE) inzwischen auch einen Zusammenschluss der Vertrauenskörper aller tk SE-Standorte haben, stärkt die Seite der Belegschaft zusätzlich. Das ist gut so.

Wir wünschen euch eine schöne Zeit.

Mit herzlichen Grüßen und Glückauf!
Euer ATAK


jutta.moeller@thyssenkrupp.com                          rene.krieg@thyssenkrupp.com
horst.mittelstaedt@thyssenkrupp.com                  thomas.schauer@thyssenkrupp.com                  

P.S.: Wenn ihr diese Info-Briefe nicht mehr erhalten möchtet, sendet einfach eine E-Mail an
         einen der vorstehenden Ansprechpartner des ATAK

(ATAK Infobrief)

17.08.17 09.00

Personalabbau bei Thyssen Krupp

Herr Hiesinger, sieht so Ihre Vorstellung von Zukunft für uns aus?

ØNoch weniger Kosten… Noch weniger Kunden…?
Keine Kosten …Keine Kunden…?

Sparen auf Kosten der Belegschaft – was ist daran innovativ? 

Einsparung von 2.000 – 2.500 Stellen – davon ca. 50 %  in Deutschland – durch die zweite bekannte Maßnahme BoF im „Verwaltungsbereich“. Wieder folgt eine „Phase einer gewissen Unsicherheit“ mit unbeantworteten Fragen.
Z. B.

•welche Abteilungen sind im Fokus, was ist für Sie „Verwaltungsbereich“?
•wie wurde die Maßnahme analysiert bei nicht voll umgesetzter Matrix-Organisation?
•Was ist der zugrundliegende Benchmark (intern + extern)?

Diese und andere Fragen hat die Arbeitnehmervertretung dem Vorstand gestellt und wir erwarten bis zum 10.08.2017 Antworten, aber nicht über die Presse.

Seit 2010 hat sich die finanzielle Situation im Konzern, trotz ihrer rigorosen Sparpolitik nicht verbessert, sondern verschlechtert!

Herr Hiesinger, Sie sollten endlich die richtigen Konsequenzen ziehen.

Wir fordern:

•Besser statt billiger.
•Gute Qualität sowohl im Kundenservice, als auch im Angebot.

Wir meinen:
 Die Mitarbeiter/-innen können, wenn man sie lässt.

Arbeitsplatzabbau ist keine Zukunftsstrategie.
(Flugblatt pdf)

 
 
 
     


09.08.17 14.00

Politisches Nachtgebet

Politisches Nachtgebet, Montag 07. August 2017

 

Kreuzeskirche, Duisburg-Marxloh
Kaiser-Friedrich-Str. 40, 47166 Duisburg

Weitere Infos

Nachtgebet PDF

www.nachtgebet.de

 

19.07.17 12.00

IG Metall Gemeinsam weiter!

Gemeinsam weiter!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Einsparungsprogramme, Restrukturierung und Fusionsbestreben gefährden unsere Arbeits-plätze und sozialen Standards.

Wir brauchen eine starke, geeinte Interessenvertretung und eine starke Gewerkschaft an unserer Seite, um diese Herausforderungen zu meistern.

Die Erkenntnis, dass wir es aufgrund der schwierigen Situation nur gemeinsam schaffen können, wächst.
Ein wichtiger Schritt ist jetzt gemacht. Die ver.di Mitglieder der ALTERNATIVE sind in die
IG-Metall übergetreten und gehen nun gemeinsam mit der IG-Metall in die weiteren Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber.

Gemeinsam stärker!

Dieser Schritt ist die Konsequenz aus jahrelanger guter gewerkschaftlicher und betrieblicher Zusammenarbeit am Standort Hamborn/Beeckerwerth. 

Wo Stahlarbeiter Schulter an Schulter stehen - ist kein Durchkommen!

Mit kollegialen Grüßen

Klaus Wittig                           Andrea Randerath                            Holger Ziemann

(Zusammenschlus) (PDF_2)

14.07.17 10.00

Personalabbau bei Thyssen Krupp


 

12.07.17 10.00

Personalabbau bei Thyssen Krupp

Thyssen-Krupp will die Verwaltungskosten drastisch senken. Diese fallen mit rund 2,4 Milliarden Euro „deutlich zu hoch“ aus, wie die Essener mitteilen. Bis zu 2.500 Jobs sollen wegfallen, die Hälfte davon in Deutschland. (Handelsblatt)11.07.17


Schnell-Info NR 7

 


12.07.17 10.00

14.Kleinfeld Fussballturnier

 

14.Kleinfeld Fussballturnier u Familienfest am 8.7.2017“

 

Siegerehrung

Platz 1.
Indutec
Platz 2.
WBW 1
Platz 3.
Logistik Services
Platz 4.
Hafenbetrieb
Platz 5.
Wc Schwelgern
Platz 6.
Hochofen Ham.
Platz 8.
Feuerwehr
Platz 9.
Möllervorbereitung
Platz 10.
Team PSM
Ergaebniss vom Fussballturnier

(weitere Bilder unter Fotoalbum)
(+++ Bilder von Günter Reidick Gemischt 1 u Fussball2)
(+++ Bilder von Rainer Winter Pokalübergabe ,Gemischt u Manschaftsbilder)
(+++ Fotos mit der rechten Maustaste anklicken, "Ziel speichern unter" und entpacken)

12.07.17 10.00

14.IG Metall Kleinfeldfussballturnier


Stahl kickt
14.IG Metall Kleinfeldfussballturnier u Familienfest am 08.07.2017

(PDF)

07.07. 17 15.00

ATAK Infobrief

Liebe nichtleitende AT-Angestellte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

alle AT-Angestellten erhielten am 20. Juni 2017 eine E-Mail zu den neuen Formularen und einen neuen Leitfaden zu den Funktionsbeschreibungen. Nach der ersten Durchsicht und den ersten Diskussionen mit Kollegen gibt es offensichtlich weiteren Informationsbedarf.
Zurzeit finden die ersten Gespräche mit den Führungskräften (Leitende) der 1 oder 2. Ebene statt. Diese Stellen müssen natürlich als erstes neu bewertet werden. Die entsprechenden Einwertungen der Stellen haben direkte Auswirkungen auf alle ihnen hierarchisch unterstellten Positionen.
Folgende Fragen bzw. Problemstellungen werden aufgeworfen:

  • Wie sehen die Prozesse nach „Act“ aus und wie werden die Prozesse bewertet?
  • Ist es möglich, dass eine Stelle mit den gleichen Aufgaben vor und nach „Act“ durch die Matrixorganisation einen anderen Stellenwert erhält?
  • Müssen alle Stellen, auch wenn sich an den Aufgaben der Stelle nichts geändert hat, in die neue Formularstruktur überführt werden?
  • Wie unterscheiden sich Prozesse und Teilprozesse von den früheren Zuständigkeiten in den Hauptaufgaben?
  • Wer legt Prozesse und Teilprozesse fest und wie unterscheiden sich diese von den bisher formulierten Zuständigkeiten?
  • Was ist, wenn eine bisherige Zuständigkeit nicht mehr in den Prozessen vorkommt?
  • Wer legt KPI’s (Key Performer Indices) fest?
  • Was sind fachlich direkt berichtende Mitarbeiter?
  • Was bedeutet die RACI ogik bei Führungsverantwortung?
  • Wie ist sichergestellt, dass bei einer unveränderten Funktion einer Stelle, der neue und alte Funktionswert gleich sind?

Sicherlich wären ein paar exemplarische Beispiele, in denen alte Bewertungen in die „neue“ Systematik überführt werden, eine große Hilfe für die vielen erforderlichen Neubeschreibungen.
Die angepasste Systematik eröffnet scheinbar den Weg zu einer größeren Standarisierung und somit zu einer besseren Vergleichbarkeit. Aus den Erfahrungen mit dem bisherigen System ist allerdings auch zu bemerken, dass es viel mehr darauf ankommt, wie der Prozess für die Stellenbewertung gelebt wird – auch  z.B. bei Jobs, die eben nicht Standard sind.
Viele Mitarbeiter haben kein besonders großes Vertrauen in diesen Prozess. Sie befürchten, dass das Unternehmen den „Neubeschreibungsprozess“ dazu nutzen könnte, das allgemeine Niveau der Stellenbewertung zu senken. Der ATAK geht davon aus, dass der Betriebsrat, insbesondere der GBR Fachausschuss AT, diesen Prozess genau beobachten wird. Dokumentierte „Vorher/Nachher“ Aufstellungen wären hier bestimmt hilfreich.

Die Änderungsvereinbarung zur Gesamtbetriebsvereinbarung über die Grundsätze zur Stellen-/ Funktionsbewertung und Gehaltsfindung im AT-Bereich ist als Anlage 1 beigefügt.

Als Anlage 2 haben wir noch einen aktuellen Flyer angehängt.

Wir wünschen euch einen schönen Sommer und gute Erholung im Urlaub!

Mit herzlichen Grüßen und Glückauf!
Euer ATAK


jutta.moeller@thyssenkrupp.com                          rene.krieg@thyssenkrupp.com
horst.mittelstaedt@thyssenkrupp.com                  thomas.schauer@thyssenkrupp.com                  

P.S.: Wenn ihr diese Info-Briefe nicht mehr erhalten möchtet, sendet einfach eine E-Mail an
         einen der vorstehenden Ansprechpartner des ATAK

(ATAK Infobrief)

05.07.17 08.00

Politisches Nachtgebet

Politisches Nachtgebet, Montag 03. Juli 2017

 

Kreuzeskirche, Duisburg-Marxloh
Kaiser-Friedrich-Str. 40, 47166 Duisburg

Bilder vom Politsches Nachtgebet

Weitere Infos

Nachtgebet PDF

www.nachtgebet.de

 

06.07.17 08.00

Aktionswoche Schnall Dich an


Aktionswoche
Schnall Dich an bei TKSE Logistics an der Hauptverwaltung Log.
Vom 26 bis 30.Juni 2017
Hafen Schwelgern:
29.6.17, 09:00 bis 16:00 Uhr


27.06.17 08.00

Betriebsversammlung 22.06.17

ein frohes und gesegnetes Ramadan Fest


(PDF)

22.06.17 12.00

Schnellinfos 6


(PDF)

22.06.17 12.00

Folge 1 : Bauer Heinrich und der stahl


 

09.06.17 11.00

Tariftabellen ab 01.04.2017

die Tariftabellen für TKSE Werkslöhne sind da.

Tarifentgelt ab 01.04.2017 für die Standorte Duisburg Hamborn/Beeckerwerth.

DB Logistiklöhne
(PDF)
TKSE Werkslöhne (PDF)

Lohntabellen nur Intern.

 

07.06. 17 16.00

ATAK Infobrief

Liebe nichtleitende AT-Angestellte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit möchten wir euch über eine Aktion der Vertrauenskörperleitung Hamborn-Beeckerwerth informieren. Die als Anlage 1 beigefügte Postkarte kann per Werkspost an den Vorstands-vorsitzenden der thyssenkrupp AG, Herrn Dr. Heinrich Hiesinger, nach Essen gesendet werden.

Falls ihr für euren Bereich solche Postkarten haben möchtet, schickt bitte eine E-Mail an

andrea.randerath@thyssenkrupp.com

Betreff:            Bestellung Postkarten an Herrn Dr. Hiesinger

Sie benötigt für die Versendung der Postkarten an euch die interne Postanschrift mit folgenden Angaben:

  • Leitzahl (interne PLZ)
  • Ort
  • Abteilung/Betrieb
  • Name

 

  • Anzahl der Postkarten (ab 10 Stück)

 

Als Anlage 2 haben wir noch einen aktuellen Flyer beigefügt.

Außerdem hat uns nach unserer Veranstaltung am 10. März mehrfach der Wunsch erreicht, euch die von Thomas Schlenz sowie Martin Michael, René Krieg und mir (Jutta) gehaltenen Präsentationen zur Verfügung zu stellen. Ihr findet diese als Anlagen 3 und 4 anbei.

Wir wünschen euch schöne Pfingsten!

Mit herzlichen Grüßen und Glückauf!
Euer ATAK


jutta.moeller@thyssenkrupp.com                          rene.krieg@thyssenkrupp.com
horst.mittelstaedt@thyssenkrupp.com                  thomas.schauer@thyssenkrupp.com                  

P.S.: Wenn ihr diese Info-Briefe nicht mehr erhalten möchtet, sendet einfach eine E-Mail an
         einen der vorstehenden Ansprechpartner des ATAK

(ATAK Infobrief)(Anlage 1Muster Postkarte) (Anlage 2 Flyer Erst stirbt die Wurzel)

06.06.17 08.00

Neue Termine Betriebsversammlungen 2017

  • 22.06.2017
  • 18.10.2017
  • 07.12.2017

 

(Termine) 2017
(Flyer) neu 22.06.2017

Neue Anfangzeiten:
morgens 09:00 Uhr
nachmittags 16:30 Uhr

im Landschaftspark Nord

29.05. 17 09.00

Benefizveranstaltung Danke


(Dank PDF)

23.05.17 11.00

14.IG Metall Kleinfeldfussballturnier


Stahl kickt
14.IG Metall Kleinfeldfussballturnier u Familienfest am 08.07.2017
Anmeldung bis 23.06.2017, unter : ali.guezel@thyssenkrupp.com

(PDF)

19.05. 17 10.00

Demo vor der Hauptverwaltung in Essen ThyssenKrupp


   
   
   
   
   
   

Weitere Bilder Unter Private Fotoalbum

17.05.17 19.00

Benefizveranstaltung


 
 
 
   


14.05.17 15.00

ausserordentliche Betriebsversammlung

Bilder von der ausserordentliche standortübergreifende
Betriebsversammlung.
Beginn: 15:00 Uhr

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

 

 

Weitere Bilder Unter Private Fotoalbum
und Bilder von den Fotofreunde Thyssenkrupp

12.05.17 13.00

Heute Betriebsversammlung um 15:00 Uhr



11.05. 17 09.00

Morgen Betriebsversammlung um 15:00 Uhr



10.05. 17 08.00

Flyer zum Aktionstag in Duisburg



   

(Flyer PDF)

10.05. 17 08.00

Demo Thyssen Krupp Hüttenwerk

Auf zur Demo Thyssen Krupp Hüttenwerk 

 
 
 
 
 
 

Weitere Bilder Unter Private Fotoalbum

(Flugblatt PDF)

03.05.17 21.00

ausserordentliche Betriebsversammlungen 2017

  • 11.05.2017

 


Am Donnerstag, 11.Mai 2017,findet eine ausserordentliche standortübergreifende
Betriebsversammlung statt.
Beginn: 15:00 Uhr (Einlass ab 14:00 Uhr)
Betriebsratsgremien der Standor.

Hamborn/BW Hüttenheim Bochum Bochum-NO
Günter Back W.von Häfen H.Pfennig D.Sievers

(Aushang PDF)

im Landschaftspark Nord

02.05. 17 10.00

ATAK Infobrief

Liebe nichtleitende AT-Angestellte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

400, 4000, alle Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel!?

Zurzeit geistern viele Zahlen über die Hütte. Dies ist für uns Grund genug, das Thema ein wenig zu beleuchten. Das Unternehmen hat von etwa 400 Arbeitsplätzen gesprochen. Gemeint sind die Querteilanlagen in Hüttenheim und Bochum. Woher kommt also die Zahl von etwa 4000?
Das Unternehmen sprach auch von 500 Mio. € Einsparungen. Diese wurden umgerechnet in Stellen, was rein rechnerisch 4050 Stellen ergibt. Wem die Ähnlichkeit dieser Zahl mit der Belegschaft von Bochum und Hüttenheim (gesamt) auffällt, ist damit nicht allein. Spätestens hier befinden wir uns allerdings tief in der Politik. Dafür müssen wir ein wenig ausholen.
In unserem Unternehmen wurden immer wieder Szenarien diskutiert, die die Schließung von Bochum und Hüttenheim beinhalten. Wie realistisch dies ist, wollen wir nicht bewerten.
Das 9,5 Mio. t-Konzept stand allerdings, (nicht zuletzt bei BiC-reloaded) in den letzten etwa 4 Jahren immer mal wieder zur Diskussion. Hierzu passt auch die Aussage von Hrn. Dr. Hiesinger unseren Betriebsräten gegenüber, dass die Konsolidierung in jedem Fall kommt – entweder mit oder ohne Fusion.
Diese Damoklesschwerter – Fusion und Standortschließungen – schweben schon etwa 1 ½ Jahre über unserer Firma (Link). Diesen Zustand als „unbefriedigend“ zu beschreiben, wäre eine Untertreibung. Die euch bekannte Folge ist, dass sich die Hütte mehr mit sich selbst beschäftigt, als mit ihrem Kerngeschäft.
Im vierten Jahr in Folge wächst der EU Flachwalzstahlmarkt und wir sind nicht in der Lage, diesem Wachstum auch nur mengenmäßig zu folgen.
Solange keine Entscheidung über unsere Zukunft innerhalb oder außerhalb des Konzerns getroffen wird, werden wichtige Entscheidungen (Investitionen in Anlagen oder Neubauten) weiter verschoben. Dies gefährdet die Lebensfähigkeit des gesamten Unternehmens.
Betriebsrat und IG Metall haben sich vor diesem Hintergrund so geäußert, dass sie hinter der Schließung der Querteilanlagen eine Salami-Taktik vermuten und die 400 Stellen als eine Art Testballon für etwas viel Weitreichenderes sehen. Vor diesem Hintergrund wird es plausibel, dass Betriebsrat und IG Metall gleich die ganz große Bühne vorbereiten. (Link)
Viele AT-Kollegen diskutieren, insbesondere im Hinblick auf die Altersverteilung der Belegschaft, sehr oft die Frage: "Wäre der Personalabbau denn so schlimm?"
Zunächst einmal: Ohne einen vernünftigen, mitbestimmten Sozialplan, egal ob für 40, 400 oder 4000 definitiv: JA!
Doch das eigentliche Problem beginnt einen Schritt vorher. Denn welche Strategie, welches Standort- bzw. Marktkonzept ist die Grundlage für das weitere Handeln? Hier vermissen wir deutlich die Führung durch unsere Unternehmensspitze! Wir haben immer mehr den Eindruck, als würde tk SE von kennzahlenbesessenen Managern geführt, aber leider nicht von Führungskräften. Dies wird insbesondere durch den Personalkostenfetisch deutlich. Unternehmerisches Handeln würde an manch einer wertschöpfenden Stelle auch Personalaufbau bedeuten, denn es wird immer klarer, dass Teile der Produktionsprobleme mit mehr Experten, d.h. mit mehr qualifiziertem Personal, vermeidbar wären.
Außerdem kann es aus unserer Sicht keine langfristige Unternehmensstrategie sein, die Kostenreduktion ausschließlich über Personalabbau zu realisieren.
Gerade in so turbulenten Zeiten wie jetzt braucht die Belegschaft eine (für sie klare und erklärbare) Strategie und eine starke Führungsmannschaft!
Wir sind eine Firma!
Das muss allerdings auch durch unseren Vorstand deutlicher gemacht werden!

Als Anlage senden wir euch die aktuellen Flyer zu den nächsten Veranstaltungen:

  • Mittwoch, 3. Mai 2017:         Demo am Werkstor Duisburg-Süd
  • Donnerstag, 11. Mai 2017 um 15 Uhr
    Außerordentliche Betriebsversammlung für die Mitarbeiter aller tk SE-Standorte: im Landschaftspark Duisburg-Nord

Wir sehen uns.

Mit herzlichen Grüßen und Glückauf!
Euer ATAK


jutta.moeller@thyssenkrupp.com                          rene.krieg@thyssenkrupp.com
horst.mittelstaedt@thyssenkrupp.com                  thomas.schauer@thyssenkrupp.com                  

P.S.: Wenn ihr diese Info-Briefe nicht mehr erhalten möchtet, sendet einfach eine E-Mail an
         einen der vorstehenden Ansprechpartner des ATAK

(ATAK Infobrief)

08.05.17 11.00

Große Flugblattaktion im Essener Quartier

VKL Hamborn,Hüttenwerk und HKM informiert Essener Quartier über Stellenabbau Absichten des Vorstands bei tkSE. Große Flugblattaktion, 4K begleitet Aufsichtsrat Gespräche im ersten Quartier. Riesen Interesse bei Belegschaft im Essener Quartier.

 
 
 
 
       
       


04.05.17 10.00

Demo Thyssen Krupp Hüttenwerk

Auf zur Demo Thyssen Krupp Hüttenwerk 

 
 
 
 
 
 

Weitere Bilder Unter Private Fotoalbum

03.05.17 21.00

ausserordentliche Betriebsversammlungen 2017

  • 11.05.2017

 


Am Donnerstag, 11.Mai 2017,findet eine ausserordentliche standortübergreifende
Betriebsversammlung statt.
Beginn: 15:00 Uhr (Einlass ab 14:00 Uhr)
Betriebsratsgremien der Standor.

Hamborn/BW Hüttenheim Bochum Bochum-NO
Günter Back W.von Häfen H.Pfennig D.Sievers

(Aushang PDF)

im Landschaftspark Nord

02.05. 17 10.00

1.Mai 2017

1.Mai Tag der Arbeit

   
   
   
   
   
   

Weitere Bilder Unter Private Fotoalbum

01.05.17 19.00

Demo 3.5.2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen, jetzt wird es ernst!

Die Beschäftigten der thyssenkrupp Steel Europe AG stehen vor besonderen Heraus- forderungen. Sowohl die angekündigte weitere Restrukturierung des Steel–Bereiches in Höhe von 500 Millionen Euro, als auch die drohende Konsolidierung mit Tata Steel Europe fordert nun unseren starken Zusammenhalt.  

Bei thyssenkrupp Steel Europe droht ein Verlust von 15 % der aktuell 27.000 Beschäftigten.
Somit sind 4.050 Arbeitsplätze an allen Standorten vom Abbau bedroht. Das ist ein massiver Angriff auf die Stahl-Belegschaft, die zur Rettung von thyssenkrupp schon erhebliche Opfer gebracht hat.

Das werden wir nicht mit uns machen lassen. Wir fordern Klarheit zur Zukunft unserer Stahl-Standorte! Keine Restrukturierung ohne zuverlässige Aussagen zur geplanten Konsolidierung!

(Flyer PDF)

25.04.17 15.00

 

BR Info

BR Info an Tor 1 Bereich TSE / Werkstätte u QUM


 
 
 
 
 
 

Weitere Bilder Unter Private Fotoalbum

24.04. 2017 19.00

1.Mai

BR Info

BR Info im Hochhaus BW bei TKSE


 
 
 
 
 
 

Weitere Bilder Unter Private Fotoalbum

19.04. 2017 21.00

Frohe Ostern

Die Vertrauenskörperleitung wünscht Euch und Eurer Familie ein frohes Osterfest.



16.04. 17 10.00

BR Info

BR Info in der WSL bei TKSE


 
 
 
 
 
 

Weitere Bilder Unter Private Fotoalbum

12.04. 2017 20.00

Schnellinfos


(Schnellinfos)

12.04.17 11.00

VKL BR Info Tor 1

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Bericht über die gestrige Wirtschaftssitzung bei ThyssenKrupp


 
 
   
   

08.04. 2017 12.00

Solidarität beim Hüttenwerk

Solidarität mit den Kolleginnen und Kollegen im Hüttenwerk

Im heutigen Wirtschaftssitzung der TKSE wurde laut Bericht von Werner von Hefen folgendes ausgesprochen.
Sofortige Stilllegung WBQ Duisburg Hüttenheim und Bochum und schon in ca 2 Monaten vom Tisch sein.Betroffen sind ca 250 Lohnempfänger + ca 100 Angestellte.AÜG s sind nochmal separat dazu zurechnen.Also zusammen ca 350 Mitarbeiter.Dadurch soll ca 20 Millionen Euro an Personalkosten eingespart werden.Trotzdem bleiben laut Bericht ca 25 Millionen miese und keine Investitionen für unsere Standort und ohne weitere Investition ist das aus meiner Sicht sterben auf Raten.
Wir werden gemeinsam für unsere Standort kämpfen und versuchen gemeinsam uns durchzusetzen.Es werden in den nächsten Tagen weitere Aktionen geben und neue Informationen an euch weitergeleitet.Bitte auch nimmt euch die Zeit und solidarisiert mit uns für eure unsere Arbeitsplätze.Heute ist WBQ betroffen morgen ein anderes Aggregat.Nur Gemeinsam sind wir Stark.


 
 
 
 

08.04. 2017 14.00

Begleitkonzert

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
am kommenden Freitag, 07. April, findet in der Hauptverwaltung tkSE ab 13.00 Uhr die Wirtschaftsausschuss-Sitzung statt.
Von 11.15 Uhr bis ca. 12.30 Uhr wollen wir ein Begleitkonzert dazu geben.
Alle Kolleginnen und Kollegen, die Zeit haben und ein „Instrument“ spielen, sind herzlich eingeladen sich daran zu beteiligen.
Treffpunkt ist die Wiese vor dem Hochhaus!

Vertrauenskörperleitung Hamborn/Beeckerwerth


Weitere Bilder Unter Private Fotoalbum


 
   
 

07.04. 2017 10.00

WAZ

Belegschaft in Sorge um Duisburger Grobblechwerk
Willi Mohrs (WAZ)

Die Belegschaft von Thyssen-Krupp sieht das Grobblechwerk in Duisburg-Hüttenheim in Gefahr – und kündigt Widerstand gegen den Job-Abbau an.

Dem kommenden Freitag sehen die rund 1000 Beschäftigten des Grobblechwerkes von Thyssen-Krupp Steel in Hüttenheim mit großer Sorge entgegen. Sie befürchten, dass die Spitze des Stahlkonzerns einen massiven Arbeitsplatzabbau im Duisburger Süden verkünden wird. Und sie bereiten sich zugleich darauf vor, zusammen mit den anderen Stahl-Belegschaften unter dem Thyssen-Krupp-Dach sich einem Job-Abbau im befürchteten Maße zu widersetzen.

„Wir werden hier nicht kampflos 500 Arbeitsplätze opfern“, kündigte Werner von Häfen, erfahrener Vorsitzender des Hüttenheimer Werkes, schon einmal vorsorglich an. Was bisher an Informationen zu ihm durchgedrungen sei, lasse aber einen Abbau von 400 bis 500 Arbeitsplätzen in dem Werk, das seit etlichen Jahren rote Zahlen schreibt, vermuten. Die schlechten Ergebnisse führt von Häfen aber in erster Linie auf schlechte Managerleistungen zurück. Es fehle für Grobblech eine Vorwärtsstrategie, beispielsweise in Richtung höherwertige Produkte, für die auch mehr Geld am Markt zu erzielen wäre. Dafür seien allerdings auch Investitionen in den Standort Hüttenheim erforderlich, an denen es trotz ständiger Forderungen von Arbeitnehmerseite schon seit Jahren fehle.
Nicht auseinanderdividieren lassen

(WAZ)

05.04.17 09.00

IG Metall

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die Vertrauensleute sind in tiefer Trauer und im Gedanken bei der Familie unseres verunglückten Lokführer Kollegen .

 

05.04.17 07.00

ATAK Infobrief

Liebe nichtleitende AT-Angestellte, liebe Kolleginnen und Kollegen,
viele von euch haben am 10. März an unserer 3. externen Abteilungsversammlung der nicht-leitenden AT-Angestellten in der Stadthalle Duisburg-Walsum teilgenommen. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken!
Von 2.079 Eingeladenen haben 611 zugesagt! In dieser Anzahl sind unsere Gäste aus den anderen Standorten (außerhalb von Duisburg-Nord (Hamborn-Beeckerwerth)) nicht mitgerechnet. Als positiv haben wir auch das Interesse unseres neuen Vorstands, Herrn Dr. Köfler, wahrgenommen, der seine Grüße übermittelt hat.
Wir hoffen, mit der Veranstaltung haben sich eure Erwartungen erfüllt. Unser neues Konzept sah vor, den Anteil der Vorträge deutlich zu verkürzen zugunsten einer interessanten und lebhaften Diskussion zu den Themen, die euch wichtig sind. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Art und Umfang der Grußworte von Günter Back (GBR-Vorsitzender), Klaus Wittig (Leiter der VKL) und Dieter Lieske (IG Metall Duisburg-Dinslaken) entsprachen unseren Wünschen.
An dieser Stelle möchten wir uns bei Tekin Nasikkol bedanken, der kurzfristig für den leider erkrankten Vorsitzenden des GBR-Fachausschusses AT, Dirk Sievers, eingesprungen ist. Die Übersicht über die für AT-Mitarbeiter relevanten Aufgaben in der Mitbestimmung und des neuen Arbeitskreises sind wichtig für die Einordnung der entsprechenden Betriebsratsarbeit. Dem steht auf der politischen Seite unser AT-Arbeitskreis (ATAK) als Gremium des Vertrauenskörpers der IG Metall am Standort Duisburg-Nord (Hamborn-Beeckerwerth) gegenüber. Mit eurer Unterstützung möchten wir zukünftig gemeinsam mit unserem Betriebsrat Martin Michael (stellvertretender Leiter des GBR-Fachausschusses AT) unsere Themen in diesen GBR-Fachausschuss einbringen.
Gefreut haben wir uns über die Signale, die von Thomas Schlenz und Herrn Bailer ausgingen. Das Thema mobiles Arbeiten / Homeoffice sollte sicher auch intensiv vom GBR-Fachausschuss AT begleitet werden, auch wenn dies nicht auf AT-Mitarbeiter beschränkt wird.

Wir wünschen euch eine schöne Zeit und Frohe Ostern!

Mit herzlichen Grüßen und Glückauf!
Euer ATAK


jutta.moeller@thyssenkrupp.com                          rene.krieg@thyssenkrupp.com
horst.mittelstaedt@thyssenkrupp.com                  thomas.schauer@thyssenkrupp.com                  

P.S.: Wenn ihr diese Info-Briefe nicht mehr erhalten möchtet, sendet einfach eine E-Mail an
         einen der vorstehenden Ansprechpartner des ATAK

(ATAK Infobrief)

04.04.17 14.00

5. Vertrauensleute-Workshop

5 Vertrauensleute-Workshop 01.April 2017
Wir müssen reden.

IG Metall Zukunftsdialog


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

bereits zum 5. Mal hat die IG Metall zum Zukunftsdialog bei thyssenkrupp Steel Europe eingeladen und über 140 Kolleginnen und Kollegen haben sich beteiligt.

 

(Komplette Fotos)Günter Reidick

01.04. 2017 21.00

Tarifrunde 2017 VL-Vollversammlungen

Heute am 24.März um 14:00 Uhr außerordentliche
VL-Vollversammlungen.Tarifrunde 2017
Abstimmungsergebniss der VL Versammlung zur Annahme des Traifergebnises:
45 JA
38 NEIN
3 Enthaltungen.

Vertrauensleute empfehlen Annahme des Verhandlungsergebnis!
Am Freitag, dem 24.03. trafen sich die IG Metall Vertrauensleute von tk SE, um das Verhandlungsergebnis der Tarifrunde Stahl zu diskutieren. Nach rund zweistündiger intensiver Debatte über alle Fragen rund um das Ergebnis und der Durchführung der Tarifrunde, stimmte eine Mehrheit für die Annahme des Ergebnisses. Kritik gab es vor allem wegen der langen Laufzeit und der „gestuften“ Entgelterhöhung. In ihrem 5. Vertrauensleute-Workshop, am 01.04., soll das Thema Beteiligung der Belegschaft in einer Tarifrunde diskutiert werden. Alle Vertrauensleute sind herzlich eingeladen sich aktiv zu beteiligen.

Am 29.03.2017 wird die große Tarifkommission der Eisen-und Stahlindustrie über das Verhandlungsergebnis beraten und abstimmen. Erklärungsfrist ist der 06.04.2017.

26.03.17 08.00

Tarifrunde 2017 Stahlnachrichten



(Stahlnachrichten)

20.03.17 11.00

Tarifrunde 2017 Stahlnachrichten

Ergebnis. 2,3% ab 01.04.17. Ab 01.05.18 1,7%.
Azubis erhalten Erhöhungsbetrag des 4. Jahres. Laufzeit bis 31.12.18.
Verträge ATZ und Werkverträge verlängert.

+++ Tarifergebnis Eisen- und Stahlindustrie +++ 4 Prozent in 2 Stufen +++

Die Entgelte für die rund 72 000 Beschäftigten steigen ab 01.April 2017 für 13 Monate um 2,3 Prozent und ab 01.Mai 2018 für 8 Monate um 1,7 Prozent. Der Tarifvertrag endet am 31.12.2018. Die Ausbildungsvergütung steigt durchgehend um den Erhöhungsbetrag des 4. Ausbildungsjahres. Vereinbart wurde auch die Fortsetzung der Tarifverträge zur Altersteilzeit und zum Einsatz von Werkvertragsbeschäftigten.

Knut Giesler, IG Metall Bezirksleiter NRW und Verhandlungsführer: „Das ist ein vertretbares Ergebnis. Es passt zur aktuellen Situation in der Stahlbranche und führt zu einem Reallohnplus bei den Beschäftigten. In den ersten drei Ausbildungsjahren steigt die Ausbildungsvergütung überproportional. Zudem ist die Weiterführung der Altersteilzeit wichtig für die Gestaltung des demografischen Wandels in den Unternehmen und um den älteren Kolleginnen und Kollegen einen guten Übergang in die Rente zu ermöglichen. Diese Regelung trägt, wie auch der Tarifvertrag zum Einsatz von Werkvertragsbeschäftigten, zur Beschäftigungssicherung bei. Dieser hart umkämpfte Kompromiss ist auch ein Verdienst der Warnstreiks der letzten Wochen gewesen."


(IG Metall) (Flyer)

17.03.17 15.00

Betriebsversammlung

Betriebsversammlung im Landschaftspark Nord 09.3.2017
Unterschriften-Aktion Entgeld.
Durch den Umzug der Entgeltabrechnung von Duisburg nach Essen ist die Abwicklung unserer Belange nicht akzeptabel.

Die Unterschriften Aktion wurde dem Vorstand Thomas Schlenz u Dr Fischer überreicht.

     
     


09.03.17 20.00

Tarifrunde 2017 Stahlnachrichten



(Stahlnachrichten)

09.03.17 12.00

ATAK Infobrief

Liebe nichtleitende AT-Angestellte, liebe Kolleginnen und Kollegen,
am 21. Februar hatten wir euch die Einladung geschickt zur
3. Abteilungsversammlung der nicht-leitenden AT-Angestellten
Termin:           Freitag, 10. März 2017
Uhrzeit:           09:00 Uhr (Einlass: 08:00 Uhr)
Ort:                             Stadthalle Duisburg-Walsum
47179 Duisburg-Aldenrade , Waldstr. 50 (für Navigationsgerät)

Parkplätze (Achtung: Änderung!)
Leider haben wir euch durch ein Versehen den falschen Parkplatzplan geschickt. Darin sind auch die Schulhöfe der benachbarten Schulen mit ausgewiesen. Da aber am Freitag der übliche Schulbetrieb herrscht, können nur die „echten“ Parkplätze genutzt werden, die in dem beigefügten Plan markiert sind.

Den geplanten Ablauf haben wir inzwischen auch zeitlich fixiert:
  9:00 Uhr        Eröffnung / Einleitung / Grußworte    (Moderation: Martin Michael, BR)     
  9:20 Uhr        Bericht des ATAK (Jutta Möller, René Krieg – ATAK)
  9:35 Uhr        AT-Politik des Unternehmens (Thomas Schlenz – Arbeitsdirektor tk SE)
  9:50 Uhr        Vorstellung des GBR-Fachausschusses AT (Dirk Sievers)
10:00 Uhr        Podiumsdiskussion (bis ca. 11 Uhr; Teilnehmer alphabetisch: Günter Back,
Klaus Bailer, René Krieg, Dieter Lieske, Martin Michael, Jutta Möller, Thomas Schlenz, Dirk Sievers, Klaus Wittig)
Falls ihr euch bisher noch nicht angemeldet habt, ist dies jetzt noch möglich.
Die Veranstaltung findet während der Arbeitszeit statt. Die Leitenden Angestellten erhalten diese Einladung deshalb gleichfalls zur Information (und ggf. Teilnahme). Bitte teilt euren Vorgesetzten im Vorfeld mit, wenn ihr teilnehmt.
Euer ATAK



    Jutta Möller                                   René Krieg                           
(Sprecherin des ATAK)              (Stellvertretender Sprecher)            
T: +49 203 52-28209, M: +49 172 256 7772

Wir bringen uns aktiv ein!
Wir wollen Zeichen setzen!
Wir brauchen dafür Eure Unterstützung!
Wir brauchen dafür Eure Rückmeldung!
Ansprechpartner:
jutta.moeller@thyssenkrupp.com                          rene.krieg@thyssenkrupp.com
horst.mittelstaedt@thyssenkrupp.com                  thomas.schauer@thyssenkrupp.com                  

P.S.: Wenn ihr diese Info-Briefe nicht mehr erhalten möchtet, sendet einfach eine E-Mail an
         einen der vorstehenden Ansprechpartner des ATAK

(ATAK Infobrief) (Anreise)

08.03.17 20.00

Warnstreik bei TKSE

Bilder von unserer Aktion

 
 
 
 
     
     

(Bilder von unserer Aktion unter)

 

07.03.17 18.00

2. Verhandlung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

2. Verhandlung.
Angebot der AG ist inakzeptabel. 1,3 Prozent für 15 Monate
ist unterhalb Inflationsrate und damit Reallohnverlust.

!!!!!! Heute ist Warnstreiks.!!!!!!

 

 

 

07.03.17 07.00

Warnstreikaktion

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Aufruf zum Warnstreik

jetzt wird es ernst.
Wir fordern 4,5 Prozent mehr Lohn, Gehalt und Ausbildungsvergütung,
eine Verlängerung des Tarifvertrages zur Altersteilzeit und
die Verlängerung des Tarifvertrages zur Mitbestimmung bei Werkverträgen.
Für alle Beschäftigten geht es um mehr Geld. Bisher liegt kein verhandelbares Angebot auf dem Tisch.

Unsere berechtigten Forderungen stehen. Die Arbeitgeber wollen sich offensichtlich eingraben,
das machen wir nicht mit!!!

Deshalb ruft die IG Metall zum Warnstreik am 07.März 2017 an Tor 1 auf.

Die einzelnen Treffpunkte für euren Bereich sind:

KW 1/QUM :  9.30 Uhr vor dem Verwaltungsgebäude KW 1
WBW 1/Abnahme/Abnahmeprüfung :  9.30 Uhr vor dem Belegschaftsgebäude 3/7
WBW 2/KW 2/ Hochhaus B’werth :  9.00 Uhr vor dem Hochhaus B’werth
Logistik /Technik /Eisenbahn : 9:15 Uhr Gebäude ehem.EH-Verwaltung

(PDF)

 Vertrauenskörperleitung Hamborn/Beeckerwerth

Klaus Wittig          Andrea Randerath      Holger Ziemann

0203/5-240104    0203/5-247849        0177-7221878


03.03.17 17.00

nächsten Schritte

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

was sind die nächsten Schritte vom Herrn Hiesinger ?

 

(PDF)

 Vertrauenskörperleitung Hamborn/Beeckerwerth

Klaus Wittig          Andrea Randerath      Holger Ziemann

0203/5-240104    0203/5-247849        0177-7221878

28.02.17 21.00

Stahlwerks in Brasilien

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Anlage eine kurze Stellungnahme zum Verkauf des Stahlwerks in Brasilien.

Bitte dieses Infoblatt ausdrucken und weitergeben.

Vielen Dank!

(PDF)

 Vertrauenskörperleitung Hamborn/Beeckerwerth

Klaus Wittig          Andrea Randerath      Holger Ziemann

0203/5-240104    0203/5-247849        0177-7221878

27.02.17 14.00

Tarifrunde 2017 Stahlnachrichten


#igmetall #igmetallnrw

(Stahlnachrichten PDF)

 

24.02.17 13.00

Tarifrunde 2017 Stahlnachrichten

Erste Tarifverhandlung
für die nordwestdeutsche Stahlindustrie endet ohne
ein Angebot der Arbeitgeber

IG Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer Knut Giesler:
"Die Stahlindustrie befindet sich auf einem stabilen Kurs. Die
Auftragseingänge für Walzstahl lagen Ende 2016 um 5 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Die Stahlpreise befinden sich auf dem höchsten Stand seit 2011 und die Auslastung der Werke steigt. Unsere Forderung von 4,5 Prozent lässt sich also gut begründen. Zumal die Gesamtwirtschaft sich auch in diesem Jahr auf einem stabilen Wachstumskurs befindet und die Inflationsrate wieder steigt. Wir erwarten für die zweite Verhandlung am 6. März ein verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeber, das sowohl einer ordentlichen Entgelterhöhung als auch der Beschäftigungssicherung Rechnung trägt.“

#igmetall #igmetallnrw

(Stahlnachrichten PDF)

 

24.02.17 13.00

IGM Befragung Online 2017

Hallo Kolleginnen und Kollegen,

Zum Onlinefragebogen

Zur Teilnahme benötigt man eine Betriebskennung. Diese gibt es bei der IG Metall im Betrieb.
Thyssen Krupp Steel Betriebskennung(IGM10714)

Wieso, weshalb, warum -
um was geht es bei der Befragung 2017

03.02.17 08:00

ATAK Infobrief

Liebe nichtleitende AT-Angestellte, liebe Kolleginnen und Kollegen,
hiermit möchten wir euch im Namen des Betriebsrates Hamborn-Beeckerwerth (Duisburg-Nord) einladen zur
3. Abteilungsversammlung der nicht-leitenden AT-Angestellten
Termin:           Freitag, 10. März 2017
Uhrzeit:           09:00 Uhr (Einlass: 08:00 Uhr)
Ort:                   Stadthalle Duisburg-Walsum
47179 Duisburg-Aldenrade , Waldstr. 50 (für Navigationsgerät)
(Parkmöglichkeiten: siehe Anlage)
Ablauf:

  • Eröffnung / Einleitung / Grußworte    (Moderation: Martin Michael, BR)                 
  • Bericht des ATAK (Jutta Möller, René Krieg – ATAK)
  • AT-Politik des Unternehmens (Thomas Schlenz – Arbeitsdirektor tk SE)
  • Vorstellung des GBR-Fachausschusses AT (Dirk Sievers)
  • Ankündigung der Neuwahl des VKL-AT-Arbeitskreises (Jutta Möller – ATAK)
  • Podiumsdiskussion (Teilnehmer alphabetisch): Günter Back, Klaus Bailer,
    René Krieg, Dieter Lieske, Martin Michael, Jutta Möller, Thomas Schlenz,
    Dirk Sievers, Klaus Wittig

Um die Diskussion nach Themengebieten zu strukturieren, bitten wir euch in der Anmeldung im Einladungstool eure „Top-3-Themen“ einzutragen. Auf die Verwendung des SMS-Tools werden wir diesmal verzichten.
Die Veranstaltung findet während der Arbeitszeit statt. Die Leitenden Angestellten erhalten diese Einladung deshalb gleichfalls zur Information (und ggf. Teilnahme). Bitte teilt euren Vorgesetzten im Vorfeld mit, wenn ihr teilnehmt.
Euer ATAK

    Jutta Möller                                   René Krieg                           
(Sprecherin des ATAK)              (Stellvertretender Sprecher)            
T: +49 203 52-28209, M: +49 172 256 7772

Wir bringen uns aktiv ein!
Wir wollen Zeichen setzen!
Wir brauchen dafür Eure Unterstützung!
Wir brauchen dafür Eure Rückmeldung!
Ansprechpartner:
jutta.moeller@thyssenkrupp.com                          rene.krieg@thyssenkrupp.com
horst.mittelstaedt@thyssenkrupp.com                  thomas.schauer@thyssenkrupp.com                  

P.S.: Wenn ihr diese Info-Briefe nicht mehr erhalten möchtet, sendet einfach eine E-Mail an
         einen der vorstehenden Ansprechpartner des ATAK

(ATAK Infobrief) (Anreise) (Luftbild)

22.02.17 08.00

Unterschriften Aktion Entgeltabrechnung

Kolleginnen und Kollegen,

Formular zu einer
Unterschriftenaktion.

Durch den Umzug der Entgeltabrechnung von Duisburg nach Essen ist die Abwicklung unserer Belangen nicht akzeptabel.

Bitte schnellstmöglich und so viele wie möglich Unterschriften in den Bereichen sammeln und
bis zum 08.03.17 am Tor 1, Zimmer 16, abgeben.

Wir werden die Listen dann am 09.03.17 in der Betriebsversammlung dem Vorstand übergeben.

 

Flugblatt PDF

 Vertrauenskörperleitung Hamborn/Beeckerwerth

Klaus Wittig          Andrea Randerath      Holger Ziemann

0203/5-240104    0203/5-247849        0177-7221878

20.02.17 10.00

ATAK Infobrief

Liebe nichtleitende AT-Angestellte, liebe Kolleginnen und Kollegen,
hiermit möchten wir euch über den aktuellen Stand der Planungen für die AT-Abteilungsversammlung informieren.
AT-Abteilungsversammlung
Folgende Agenda ist für Freitag, 10. März 2017 vorgesehen:

  • Eröffnung / Einleitung / Grußworte                                
  • Bericht des ATAK
  • AT-Politik des Unternehmens               
  • Vorstellung des GBR-Fachausschusses AT
  • Ankündigung der Neuwahl des VKL-AT-Arbeitskreises (ATAK)
  • Diskussion

Von unserer letzten Veranstaltung haben wir mitgenommen, dass wir dieses Mal der Diskussion mehr Zeit einräumen müssen. Wir bitten euch, die Themen, die euch für die Diskussion wichtig sind, im entsprechenden Feld des Einladungstools anzugeben.
Die Einladungen werden euch in Kürze auf dem üblichen Weg zugehen.

IG Metall Mitarbeiterbefragung für alle
Die IG Metall führt im Moment eine große Befragung unter den Beschäftigten durch. Dabei geht es um Themen wie Arbeitszeit, Zufriedenheit am Arbeitsplatz und Rente. Mehr dazu findet ihr in dem beigefügten Flyer (s. Anlage „Zentralticker“) der VKL.

Die Fragebögen erhaltet ihr bei unseren IG Metall Betriebsräten oder Vertrauensleuten. Darüber hinaus könnt ihr an der Befragung auch online teilnehmen: https://www.ntgt.de/login/igmetall/  
Wichtig ist die Betriebskennung, mit der ihr euch anmelden könnt: IGM10714
Dadurch ist sichergestellt, dass eure Daten dem richtigen Betrieb zugeordnet werden (hier: tk SE, Duisburg-Nord). Die Befragung läuft noch bis zum 26. Februar.

Nehmt euch bitte die Zeit! Denn für jeden ausgefüllten Fragebogen erhält die entsprechende Geschäftsstelle der IG Metall einen Euro, der sozialen Einrichtungen zugeführt wird.

Bis bald in der Stadthalle Duisburg-Walsum …

Herzliche Grüße und Glückauf!
Euer ATAK

    Jutta Möller                                   René Krieg                           
(Sprecherin des ATAK)              (Stellvertretender Sprecher)            
T: +49 203 52-28209, M: +49 172 256 7772

Wir bringen uns aktiv ein!
Wir wollen Zeichen setzen!
Wir brauchen dafür Eure Unterstützung!
Wir brauchen dafür Eure Rückmeldung!
Ansprechpartner:
jutta.moeller@thyssenkrupp.com                          rene.krieg@thyssenkrupp.com
horst.mittelstaedt@thyssenkrupp.com                  thomas.schauer@thyssenkrupp.com                  

P.S.: Wenn ihr diese Info-Briefe nicht mehr erhalten möchtet, sendet einfach eine E-Mail an
         einen der vorstehenden Ansprechpartner des ATAK

(ATAK Infobrief) (Zentralticker 15.2.17)

15.02.17 09.00

Neue Termine Betriebsversammlungen 2017

  • 09.03.2017
  • 22.06.2017
  • 18.10.2017
  • 07.12.2017

 

(Termine) 2017
(Flyer) neu 09.03.2017

Neue Anfangzeiten:
morgens 09:00 Uhr
nachmittags 16:30 Uhr

im Landschaftspark Nord

14.02. 17 14.00

ATAK Infobrief

Liebe nichtleitende AT-Angestellte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Jahr 2017 ist jetzt  schon fast einen Monat alt – Zeit für einen neuen ATAK-Infobrief.

AT-Abteilungsversammlung 2017 – Save the Date
In seiner Sitzung am Donnerstag, 19. Januar 2017 hat der Betriebsrat des Standortes Hamborn/Beeckerwerth die Durchführung einer AT-Abteilungsversammlung beschlossen:
Freitag, 10. März 2017 um 9 Uhr
Ort: Stadthalle Duisburg-Walsum

Bisher liegen Zusagen vor von folgenden Personen:

  • Günter Back          – Vorsitzender des Betriebsrates Duisburg Hamborn/Beeckerwerth
  • Klaus Wittig          – Leiter IG Metall Vertrauenskörper Hamborn/Beeckerwerth
  • Thomas Schlenz    – Arbeitsdirektor thyssenkrupp Steel Europe AG
  • Dirk Sievers           – Vorsitzender des AT-Fachausschuss des Gesamtbetriebsrates tk SE
  • Dieter Lieske         – 1. Bevollmächtigter der IG Metall Duisburg-Dinslaken

Die Einladung mit der genauen Tagesordnung und weiteren Hinweisen bezüglich der Organisation (Einlass, Parkplätze etc.) erfolgt wieder über das elektronische Tool (wie bei der Top 3000-Veranstaltung in Bochum). Auf diesem Wege könnt ihr uns auch Anregungen für die Veranstaltung senden.

Wir hoffen natürlich wieder auf eure rege Beteiligung. Insbesondere freuen wir uns auf intensive Diskussionen mit den oben genannten Personen. Dafür werden wir die Kurzvorträge am Anfang zeitlich einschränken.

Hauptversammlung der Aktionäre der thyssenkrupp AG am 27.01.2017
Zu eurer Information haben wir als Anlage das Flugblatt der VKL über die von Mitarbeitern aller Standorte von thyssenkrupp Steel Europe, HKM und KBS durchgeführte Aktion in Bochum beigefügt.

Herzliche Grüße und Glückauf!
Euer ATAK



    Jutta Möller                                   René Krieg                           
(Sprecherin des ATAK)              (Stellvertretender Sprecher)            
T: +49 203 52-28209, M: +49 172 256 7772

Wir bringen uns aktiv ein!
Wir wollen Zeichen setzen!
Wir brauchen dafür Eure Unterstützung!
Wir brauchen dafür Eure Rückmeldung!
Ansprechpartner:
jutta.moeller@thyssenkrupp.com                          rene.krieg@thyssenkrupp.com
horst.mittelstaedt@thyssenkrupp.com                  thomas.schauer@thyssenkrupp.com                  

P.S.: Wenn ihr diese Info-Briefe nicht mehr erhalten möchtet, sendet einfach eine E-Mail an
         einen der vorstehenden Ansprechpartner des ATAK

(ATAK Infobrief)

01.02.17 08.00

das neue Bildungsprogramm ist da 2017

Hallo Kolleginnen und Kollegen,

Bürozeiten an Tor 1 Haben sich geändert.

Frank Müller u Markus Thiemann
Dienstags von 06.00Uhr bis 08.00Uhr,
und
Freitags von( 13.00Uhr bis 15.00Uhr).

Erreichbar sind wir zu diesen Zeiten unter 240188

Programmheft für betriebliche Interessenvertreter*innen.
(PDF)

02.02.17 13:00

Aktion in Bochum

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
unsere heutige Aktion, aufgrund der
Aktionärshauptversammlungin Bochum, war ein voller Erfolg.

Wir haben mit unserer  Aktion ein wichtiges Zeichen gesetzt.
Die Stahlbelegschaft wird es nicht kampflos hinnehmen,wenn es um unsere Arbeitsplätze geht.

Diese Aktion war nur möglich, weil viele Kolleginnen und Kollegen aus allen Standorten
diese vorbereitet und sich beteiligt haben.

Dafür möchte sich die Vertrauenskörperleitung bei jedem Einzelnen recht herzlich bedanken.
Das macht uns zuversichtlich, dass wir für die zukünftigen Auseinandersetzung unsere Kräfte
über alle Standorte noch besser bündeln können.

Flugblatt PDF
(Bilder Aktion unter Fotoalbum)

 

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende.

Vertrauenskörperleitung Hamborn/Beeckerwerth

Klaus Wittig          Andrea Randerath      Holger Ziemann

0203/5-240104    0203/5-247849        0177-7221878

27.01.17 18.00

Tarifrunde 2017 Stahlnachrichten

 


(Stahlnachrichten)

26.01.17 22.00

Stahl Aktionstag in Brüssel

 

Der Film vom europäischen Stahlaktionstag ist da...


https://youtu.be/m6IMzT8qvKE
 


25.01.17 08.00

Tarifrunde 2017

Info der IG Metall
Forderungsbeschluss der Tarifkommission Stahl: 4,5 Prozent für 12 Monate, Weiterführung der TV zur Altersteilzeit und Werkverträge. 1.Verhandlung: 22.Februar

(IG Metall)


24.01.17 16.00

CO 2 Stahl ist Zukunft

 

(PDF)

24.01.16 18.00

Aktion in Bochum

Liebe Kolleginnen und Kollegen von ThyssenKrupp Steel

wir möchten euch noch einmal ganz dringend darum bitten, für unsere Aktion am 27. in Bochum zu werben und zu mobilisieren.

Ganz wichtig, damit wir entsprechend Busse bestellen können, die namentliche Rückmeldung (möglichst mit Mobilnummer) bis

Dienstag, 24. Januar, 12.00 Uhr

an die Kolleginnen Claudia Wallich und Beata Conrad, Zimmer 16.

Die Abfahrtzeit der Busse ab Tor 1 ist 7.00 Uhr. Für die Auszubildenden fährt der Bus um 7.00 Uhr ab Bildungszentrum.
Alle Busse fahren gegen 10.00 Uhr von Bochum aus zurück.

 

Vertrauenskörperleitung Hamborn/Beeckerwerth

Klaus Wittig  /  Andrea Randerath /  Holger Ziemann
240104           247849                    224225


19.01.17 18.00

Ein Frohes neues Jahr 2017


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein schwieriges Jahr neigt sich dem Ende zu.

Die Vertrauenskörperleitung nimmt dies zum Anlass, euch allen für die hervorragende Arbeit zu danken.

01.01.17 20.00

Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit

 

Gemeinsam gehen wir weiter!

Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit,
Gelegenheit Kraft zu tanken!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Nicht alle Menschen die bei uns arbeiten, werden an den
Feiertagen zuhause sein können. Die Produktion in einem
integrierten Hüttenwerk wie „unserem“ kennt keine Ruhe.
24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr schlägt das
Herz aus Stahl.

Noch schlägt es unentwegt. Was uns die Zukunft bringen
wird, wissen wir nicht genau! Die Vorstände der thyssenkrupp AG
und des Steel-Vorstandes schweigen sich aus oder werfen Nebelkerzen.
Die Presse und andere Medien befeuern die Ungewissheit mit immer neuen Meldungen
zu einer Fusion und/oder Restrukturierung.

Eines scheint jedoch festzustehen: Das Ziel des Herrn Hiesinger und der Finanzin-
vestoren, wie Cevian Capitals, scheint näher zu rücken.

Das sollte für uns alle Anlass sein, über die kommenden Tage in Ruhe und Besinnlichkeit Kraft zu tanken. Kraft, für die bevorstehenden Auseinandersetzungen.
Es geht um unsere Zukunft, die unserer Kinder und die Zukunft ganzer Regionen, sollten die Pläne des Herrn Hiesinger und Teilen der Anteilseigner verwirklicht werden.

Angesichts dieser Erwartungen müssen wir zusammen stehen — über alle Grenzen und
Ansichten hinweg! Populismus ist dabei kein guter Weg! Mit Kopf und Herz und vor allem mit einer starken IG Metall gilt es, um unsere Zukunft zu kämpfen.

Wir wünschen Euch und Euren Familien, ruhige und besinnliche Feiertage und ein gesundes und kraftvolles Neues Jahr. Dank an alle, die uns in diesem Jahr unterstützt haben!

Mit solidarischen Grüßen

Eure
IG Metall Betriebsräte
und Vertrauensleute

(Frohe Weihnachten)

das neue Bildungsprogramm ist da 2017

Hallo Kolleginnen und Kollegen,

Bürozeiten an Tor 1 Haben sich geändert.

Frank Müller u Markus Thiemann
Dienstags von 06.00Uhr bis 08.00Uhr,
und
Freitags von( 13.00Uhr bis 15.00Uhr).

Erreichbar sind wir zu diesen Zeiten unter 240188

Programmheft
(PDF)

20.12.16 19:00

Neue Termine Betriebsversammlungen 2017

  • 09.03.2017
  • 22.06.2017
  • 18.10.2017
  • 07.12.2017

 

 

(Termine)
(Flyer)
(Flyer zur letzten Betriebsversammlung )

Neue Anfangzeiten:
morgens 09:00 Uhr
nachmittags 16:30 Uhr

im Landschaftspark Nord

29.11. 16 14.00

Entgeltzahlungstage 2017

neue Entgeltzahlungstermine für 2017

(PDF)

02.01.17 14.00

Vertrauensleute-Vollversammlung

Liebe Kolleginnen und Kollegen in der heutigen Vollversammlung wurde der Kollege Klaus Wittig zum VK Leiter gewählt.
Seine Stellvertreter sind Andrea Randerath und Holger Ziemann.

Bilder unter Fotoalbum

Vertrauenskörperleiter :

Klaus Wittig Tel: 0203/52-40104
Stellvertretern : Andrea Randerath Tel: 0203/52-47849
  Holger Ziemann Tel: 01777221878
     
 

19.11.16 14.00

Newsletter abonnieren

Wer immer auf dem Laufenden sein möchte für wichtige Änderungen und Neuerungen auf dieser  VKL Seite, der kann den ausführlichen

Newsletter bestellen

 

01.01. 17 20.00