Bildung Anmeldung

1. Anmeldung beim Bildungsbeauftragten oder Veranstalter Wenn ausgebucht, neues Angebot wählen
2. Anmeldebestätigung!
vom Bildungsbeauftragten oder
Veranstalter (möglichst früh)
3. schriftliche Mitteilung an Arbeitgeber
(Freistellungsantrag an Arbeitswirtschaft/Entgelt)
4 Wochenfrist!
Bei Ablehnung schriftliche Begründung verlangen!
4. Freistellung durch Arbeitgeber schriftlich
durch Arbeitswirtschaft/Entgelt
Betriebsrat einschalten (Mitbestimmungsrecht)
nur notwendig wenn Begründung nicht ausreicht.
5. Teilnahme am Bildungsurlaub
Teilnahmebestätigung aushändigen lassen!
Wenn Ablehnung gerechtfertigt neuen Termin
aussuchen oder Übernahme der 5 Tage ins
nächste Jahr (somit 10 Tage) Antrag beim Bildungsobmann
6. Nach Rückkehr: Über Werkspost
dem zuständigen
Personalreferat
schicken.